Fortschreibungs-<br>prozess

FORTSCHREIBUNGS-
PROZESS

Home FORTSCHREIBUNGSPROZESS

 

Der Entwurf des ÖROKO 2.0 (als 1. Fortschreibung des Örtlichen Raumordnungskonzept - ÖROKO 2002) ist in einem mehrjährigen, intensiven, kooperativen Planungsprozess entstanden, an dem eine Vielzahl an Akteuren beteiligt war.

Der Planungsablauf, die Projektstruktur und Arbeitsweise, die Einbeziehung von diversen FachexpertInnen sowie die Information und Beteiligung der Öffentlichkeit im Fortschreibungsprozess wurde vom zuständigen Ausschuss für Stadtentwicklung, Wohnbau und Projekte sowie vom Innsbrucker Stadtsenat beschlossen.

Im Zuge der Erarbeitung des ÖROKO 2.0 wurden zu raumrelevanten Themenbereichen bestehende Erhebungen und Studien aktualisiert und auch neue Untersuchungen in Auftrag gegeben, die als Grundlage für die Fortschreibung des ÖROKO herangezogen werden. Außerdem gab es vier magistratsinterne Arbeitsgruppen, die sich mit den Themen Siedlungs- und Freiraumentwicklung, Mobilität, Wirtschaft und Gesellschaft intensiv beschäftigten. Darüber hinaus wurden in diversen Workshops, Gesprächen und Diskussionen die Ziele und Maßnahmen erläutert und festgelegt. Darauf aufbauend erfolgten die Festlegungen im Entwurf des ÖROKO 2.0.

Nähere Informationen zum Erarbeitungsprozess des Entwurfs des ÖROKO 2.0 finden Sie in diesem Abschnitt der Website.

Schriftgröße A A A

Sprachen deutsch

englisch

ÖROKO

Raumplanung und Stadtentwicklung

Maria-Theresien-Straße 18
5. Stock
Tel.: +43 512 5360 5151
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18
 

Redaktionsteam ÖROKO 2.0
Tel.: +43 512 5360 5151
oeroko@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung