Entwurf ÖROKO 2.0

ENTWURF ÖROKO 2.0

Home ENTWURF ÖROKO 2.0

 

1. Entwurf ÖROKO 2.0

Am 24. Mai 2017 hat der Gemeinderat der Landeshauptstadt Innsbruck die Auflage des Entwurfs des ÖROKO 2.0 beschlossen. Der Entwurf wurde für sechs Wochen von Montag 12. Juni 2017 bis einschließlich Montag 24. Juli 2017 öffentlich aufgelegt. Während der Auflagephase waren die wesentlichen Dokumente zum Entwurf des ÖROKO 2.0 hier auf dieser Website zum Download verfügbar. Über die Auflage haben wir Sie in innsbruck.informiert (Zusendung an jeden Innsbrucker Haushalt) und auf dieser Website informiert. Zusätzlich wurde die Kundmachung der Auflage im Boten für Tirol, auf der Amtstafel der Landeshauptstadt Innsbruck, in der Tiroler Tageszeitung und im Innsbrucker Stadtblatt veröffentlicht.

Sie hatten von 12. Juni 2017 bis 31. Juli 2017 die Möglichkeit, zum Entwurf des ÖROKO 2.0 eine Stellungnahme abzugeben. Während der Auflage des Entwurfs ÖROKO 2.0 sind rund 300, teilweise sehr umfangreiche Stellungnahmen und Einwendungen sowie konkrete Ansuchen abgegeben worden, die intensiv unter Einbeziehung aller erforderlichen Dienststellen fachlich geprüft und bearbeitet wurden. Dies erfolgte federführend vom Amt für Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration gemeinsam mit anderen zuständigen Fachämtern.

Alle Stellungnahmen wurden nach fachlicher Prüfung der Politik zur Beschlussfassung vorgelegt. Der zuständige Ausschuss für Stadtentwicklung, Wohnbau und Projekte beschäftigte sich in 12 Sitzungen zwischen November 2017 und Oktober 2018 intensiv mit den zahlreichen Stellungnahmen, um auf Basis fachlicher Empfehlungen und politischer Diskussionen über Änderungen für den 2. Entwurf zu entscheiden.

2. Entwurf ÖROKO 2.0

Aufbauend auf diesen Entscheidungen wurde der 2. Entwurf des ÖROKO 2.0 erarbeitet und dem Gemeinderat im November 2018 zur Beschlussfassung über die Auflage vorgelegt. Nach dem erfolgten Beschluss über die Auflage wird der 2. Entwurf ÖROKO 2.0 während vier Wochen zur öffentlichen Einsichtnahme aufgelegt.

Von 23. November bis einschließlich 21. Dezember 2018 können Interessierte sich über die erfolgten Änderungen im 2. Entwurf informieren. Personen, die in der Gemeinde ihren Hauptwohnsitz haben und Rechtsträger, die in der Gemeinde eine Liegenschaft oder einen Betrieb besitzen, haben das Recht, bis spätestens eine Woche nach Ablauf der Auflagefrist eine schriftliche Stellungnahme zum 2. Entwurf abzugeben.

Die maßgeblichen Unterlagen – Verordnungstext inklusive Anhang Maßnahmentabelle, Pläne, Erläuterungsbericht und Bestandsaufnahme – liegen während der Auflagefrist Mo. bis Fr. 08.00 bis 10.00 Uhr und Mo. und Do. 14.00 bis 16.00 Uhr im Rathaus: Maria-Theresien-Straße 18, 6020 Innsbruck, Magistratsabteilung III, Amt für Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration (4. und 5. Stock) zur Einsichtnahme auf. Termine sind nach telefonischer Vereinbarung (+43 512 5360 5151) möglich.

Die Unterlagen stehen Ihnen während des Zeitraums der Auflage auch hier als Download zur Verfügung.


 

„Das örtliche Raumordnungskonzept - kurz ÖROKO - ist der Rahmen und die Vorgabe für die Entwicklung und Planung Innsbrucks. Verwaltung, Expert*innen und Politik haben mit dem ÖROKO die Grundlage gelegt, damit sich Innsbruck weiter dynamisch, zukunftsorientiert und qualitativ weiterentwickeln kann. Ich danke allen Beteiligten!“

Ihr

Bürgermeister Georg Willi

 

Schriftgröße A A A

Sprachen deutsch

englisch

ÖROKO

Raumplanung und Stadtentwicklung

Maria-Theresien-Straße 18
5. Stock
Tel.: +43 512 5360 5151
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

Landeshauptstadt Innsbruck
A-6020 Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 18
 

Redaktionsteam ÖROKO 2.0
Tel.: +43 512 5360 5151
oeroko@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung